Auszug aus den Statuten der SGAR

Kapitel 3: Mitgliedschaft

§ 6 Mitgliedschaft

1 Die SGAR hat ordentliche und ausserordentliche Mitglieder, Passivmitglieder, Mitglieder in Weiterbildung sowie Ehrenmitglieder.
Die Modalitäten der Aufnahme, des Austritts sowie der Mutation der Mitgliedschaft sind in § 7 und § 8 beschrieben.
Die Jahresbeiträge werden durch die Generalversammlung festgelegt und sind auf der Website publiziert. Sie gelten, mit Ausnahme des Eintrittsjahres, immer für ein ganzes Kalenderjahr. Eine allfällige Reduktion des Jahresbeitrages ist schriftlich mit dem entsprechenden Formular zu beantragen.
Folgende Voraussetzungen und Rechte gelten für die einzelnen Kategorien:

2 Ordentliche Mitglieder: Berufstätige Ärzte, die den eidgenössischen oder einen vom Bundesamt für Gesundheit (www.bag.admin.ch) explizit anerkannten ausländischen Facharzttitel für Anästhesiologie führen. 
Ordentliche Mitglieder sind antrag- und stimmberechtigt und in die verschiedenen Organe der SGAR delegier- und wählbar.

3 Mitglieder in Weiterbildung: Ärzte, die sich in Weiterbildung zum Facharzt für Anästhesiologie befinden.
Mitglieder in Weiterbildung sind den ordentlichen Mitgliedern gleichgestellt. Sie sind antrag- und stimmberechtigt und in die verschiedenen Organe der SGAR delegier- und wählbar.
Im weiteren Text sind Mitglieder § 62 und § 63 als gemeinsame Kategorie „ordentliche Mitglieder“ genannt.

4 Ausserordentliche Mitglieder: Berufstätige Ärzte, die Anästhesiologie ohne eidgenössischen oder vom BAG explizit anerkannten ausländischen Facharzttitel praktizieren.
Zusätzlich kann jeder Arzt oder Akademiker, der sich für die Ziele des Fachgebiets und der Gesellschaft interessiert, diese Mitgliedschaft beantragen.
Ausserordentliche Mitglieder sind weder antrag- oder stimmberechtigt noch delegier- oder wählbar. 

5 Passivmitglieder: Anästhesieärzte, die wegen Erreichen des gesetzlichen Pensionsalters oder aus anderen Gründen aus dem aktiven Berufsleben ausgeschieden sind. Die Mutation zur Passivmitgliedschaft muss aktiv beim Sekretariat beantragt werden.
Passivmitglieder sind weder antrag- noch stimmberechtigt. Bei Bedarf und Wunsch können Passivmitglieder in den Organen der SGAR verbleiben.

6 Ehrenmitglieder: Die Ehrenmitgliedschaft kann Persönlichkeiten, die sich um die SGAR in aussergewöhnlichem Masse verdient gemacht haben, oder hervorragenden Wissenschaftlern des In- und Auslandes, die das Fachgebiet besonders gefördert haben, verliehen werden. Die Ernennung erfolgt auf Vorschlag des Vorstandes.
Ehrenmitglieder sind antrag- und stimmberechtigt.

§ 7 Aufnahme von neuen Mitgliedern

1 Zur Aufnahme in eine der Mitgliederkategorien § 62-4 muss der Kandidat das Antragsformular ausfüllen. Dieses ist unter Beilage des Curriculum Vitae (beruflicher Lebenslauf) an das SGAR-Sekretariat zu richten. Das Antragsformular und die Aufnahmemodalitäten sind auf der Website publiziert (http://www.sgar-ssar.ch/die-sgar/mitgliedschaft/). 

2 Die Anträge zur Aufnahme von neuen Mitgliedern werden auf der SGAR-Website jeweils gegen Ende des laufenden Monats publiziert. Bis 2 Monate nach der Publikation kann beim SGAR-Präsidenten schriftlich gegen die Aufnahme Einsprache erhoben werden.
Im Falle einer Einsprache sistiert der Vorstand das Aufnahmeverfahren. An der nächsten Generalversammlung wird der angefochtene Antrag traktandiert und über die Aufnahme abgestimmt.
Bei Ausbleiben von Einsprachen innert 2 Monaten nach Publikation des Antrags gilt der Kandidat ab folgendem Monatsbeginn als Neumitglied und erhält entsprechend Rechte und Pflichten.
Den Neumitgliedern wird der Jahresbeitrag für das verbleibende Kalenderjahr ab diesem Zeitpunkt pro rata temporis berechnet.

3 Die neuen Mitglieder werden im Jahresbericht unter Neuaufnahmen publiziert. Eine Bestätigung der Aufnahmen durch die Generalversammlung entfällt.

§ 8 Änderung und Beendigung der Mitgliedschaft

1 Der Wechsel einer Mitgliederkategorie muss beim SGAR Sekretariat beantragt werden oder wird von diesem unter Information des Betroffenen vorgenommen, wenn ein Mitglied die Bedingungen unter § 62-5 neu erreicht oder nicht mehr erfüllt.
Mutationen der Kategorie werden nach Erledigung der Formalitäten aktiv. Der angepasste Jahresbeitrag gilt ab Beginn des folgenden Kalenderjahres. Die allfällige Rückzahlung pro rata temporis eines bereits entrichteten Jahresbeitrages ist nicht möglich.
Der Vorstand entscheidet bei Unsicherheiten und Grenzfällen.

2 Die Mitgliedschaft erlischt bei Tod, Austritt, finanziellem Ausstand oder Ausschluss.

3 Der reguläre Austritt erfolgt durch die schriftliche Abmeldung beim Sekretariat jeweils auf Ende des laufenden Geschäftsjahres. Bei Austritt während des laufenden Jahres ist die Rückzahlung eines bereits entrichteten Jahresbeitrages pro rata temporis nicht möglich.

4 Die Streichung aus der Mitgliederliste kann erfolgen, wenn das Mitglied seine statuarischen, insb. finanziellen Verpflichtungen gegenüber der SGAR nicht erfüllt oder wenn eine Zuwiderhandlung gegen Zweck und Grundsätze der SGAR oder der FMH vorliegt.

5 Der Ausschluss eines Mitglieds muss an der Generalsversammlung auf Antrag des Vorstandes in geschlossener Sitzung und geheimer Abstimmung mit einem 2/3-Mehr der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder beschlossen werden. Dem mit dem Ausschluss bedrohten Mitglied wird an der Generalversammlung vor der Abstimmung Gelegenheit geboten, sich vor den Mitgliedern und dem Vorstand zu rechtfertigen.

Mitgliederbeiträge

  • Ordentliche Mitglieder: Fr. 500.-

  • Ausserordentliche Mitglieder: Fr. 400.-

  • Mitglieder in Weiterbildung: Fr. 50.-

  • Passivmitglieder: Fr. 0.-

  • Ehrenmitglieder: Fr. 0.-

Reduktion/Erlass des Mitgliederbeitrages

Grundsatz
 
Mitgliederbeiträge können in begründeten Fällen für Mitglieder, deren jährliches Berufseinkommen das Hundertfache des geschuldeten jährlichen SGAR/SSAR-Mitgliederbeitrages nicht erreicht, reduziert oder erlassen werden. Der Antrag ist jährlich zu stellen.
 
Berechnungsgrundlage
 
Als Berechnungsgrundlage für das Berufseinkommen wird für angestellte Aerztinnen und Aerzte der Nettolohn gemäss Steuererklärung und für selbständig tätige Aerztinnen und Aerzte der Praxisreingewinn verwendet. Die Angaben beruhen auf einer schriftlichen Selbstdeklaration der Mitglieder. Die Gesuche werden vom SGAR/SSAR-Vorstand bearbeitet. Die SGAR/SSAR kann eine Bescheinigung durch den entsprechenden Treuhänder oder die Steuerbehörde verlangen.
 
Reduzierter Mitgliederbeitrag
 
Für berufstätige Mitglieder, deren Berufseinkommen weniger als das Hundertfache des SGAR/SSAR-Mitgliederbeitrages beträgt, wird dieser um die Hälfte reduziert.
 
Beispiel: Selbständig tätige Mitglieder bezahlen die Hälfte von SFr. 400.--, wenn ihr Jahreseinkommen weniger als SFr. 40'000.-- beträgt.
 
Erlassener Mitgliederbeitrag
 
Der Beitrag wird vollständig erlassen, wenn aus der beruflichen Tätigkeit kein direktes Einkommen respektive kein Praxis-Umsatz erzeilt wird (unentgeltlicher, humanitärer oder sozialer Einsatz) sowie bei Sozialfällen (schwere Invalidität und ähnliches).